GOK-Vorstagnd-2

Foto: Jens Schulze

Vorstandssitzung am 17. Januar 2019

Protokoll

Tag: 17. Januar 2019

Zeit: 11.00 Uhr bis 13.15 Uhr

Ort: Hannover, Haus Kirchlicher Dienste, Raum E

Teilnehmende: P. Utermöller, B. Thiemann, R. Bade, H. Ladwig, K.-O. Scholz, B. Rossi (ab 13.00 Uhr); entschuldigt: O. Bischoff, G. Dröge, R. Grüssing

Tagesordnung:

Begrüßung und Protokollgenehmigung
Rückblick auf die letzte Plenartagung der Landessynode
Anregungen zum Jahr „Zeit für Freiräume“ und zur gemeinsamen Sitzung der braunschweigischen und hannoverschen Landessynode
Vorbereitungen zur 26. Landessynode (Termine, Kandidaturen, Vorstand etc.)
Internetseite der GOK
Termine für das Jahr 2020
Verschiedenes

Zu 1.: R. Bade eröffnet die Sitzung mit der Verlesung von Losung und Lehrtext.

Der Vorstand kommt darin überein, die Protokollgenehmigung in Zukunft durch eine Abstimmung auf elektronischem Wege vorzunehmen. Nach Erstellung und Zuleitung des Protokollentwurfs erhalten die Vorstandsmitglieder acht Tage Zeit für eine Rückmeldung. Ergeben sich keine Änderungswünsche, gilt der Entwurf als genehmigt und kann auf der Internetseite der GOK veröffentlicht werden. Evtl. Änderungswünsche zum Protokollentwurf sollen innerhalb der acht Tage eingearbeitet werden.

 

Zu 2.: Im Rückblick auf die letzte Plenartagung der Landessynode werden diskutiert:

2. Verfassungsentwurf; besonderer weiterer Beratungsbedarf kristallisiert sich heraus bei Artikel 4 Abs. 5 sowie bei Artikel 44. Der Ausschuss für Theologie und Kirche wird insbesondere zu diesen Artikeln noch einmal beraten.
Innerkirchliches Beteiligungsverfahren; der Vorstand plädiert dafür, das Beteiligungsverfahren transparent und einfach, also ohne zu viele unterschiedliche Beteiligungsverteiler, zu gestalten.
Supwahlgesetz; der Vorstand spricht sich dafür aus, den Vorsitz in der Wahlkommission beim KKT-Vorsitz zu belassen und nicht auf die Regionalbischöfin oder den Regionalbischof zu übertragen; hilfsweise wäre auch denkbar, dass das vorsitzende Mitglied aus der Mitte der Wahlkommission gewählt wird. 
Haushalt 2019/2020; die Beratungen zum Haushalt, insbesondere zur Kita-Finanzierung, werden als konstruktiv und ergebnisorientiert bewertet.

Zu 3.: Ob das Jahr „Zeit für Freiräume“ auch seitens der Landessynode eigens begangen werden soll, ist nach Auffassung des Vorstands vom Präsidium der Landessynode zu entscheiden. Mögliche Anregungen hierzu werden erörtert. Die Mitglieder des Vorstands, die zugleich Mitglieder des Präsidiums sind, werden sich diesbezüglich in die kommende Präsidiumssitzung einbringen.

Das gemeinsame Treffen der beiden Landessynoden findet in Braunschweig statt. Thematisch wird es um die Weiterentwicklung des ELM sowie der Konföderation gehen.

 

Zu 4.: Die konstituierende Sitzung der 26. Landessynode findet in der Zeit vom 20.-22.2.2020 statt. Der Vorstand beschließt, dass nach dem Ergebnis der Synodenwahl alle gewählten Mitglieder der 26. Landessynode im Oktober 2019 durch ein Schreiben des Vorstands zur Wahl beglückwünscht und zu einem „Tag des Kennenlernens“ der Synodalgruppe Gruppe Offene Kirche eingeladen werden. Dieser Tag soll voraussichtlich am 25. Januar 2020, 10.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr, im Stephansstift Hannover stattfinden.

Es wird beschlossen anzufragen, ob sich die Synodalgruppe „Lebendige Volkskirche“ vorstellen kann, einen solche „Tag des Kennenlernens“ parallel mit der GOK durchzuführen. Sollte sich die LVK dieses vorstellen können, könnte der Tag auch auf dem 8. Februar 2020 am gleichen Ort liegen. R. Bade wird mit der LVK diesbezüglich Kontakt aufnehmen (Anmerkung: Die Kontaktaufnahme hat ergeben, dass die LVK den Vorschlag nicht aufgreifen möchte).

Der genauere Ablauf des Tages soll in der nächsten Vorstandssitzung erörtert werden.

Mögliche Interessen für eine Kandidatur zur Landessynode oder zum Gruppenvorstand sollen in der nächsten GOK-Tagung 24. April 2019 eruiert werden.

 

Zu 5.: Nachdem die Internetseite der GOK wieder freigeschaltet und vollumfänglich zugänglich ist, werden folgende Aktualisierungsmöglichkeiten erörtert:

die Auftaktseite sollte mit aktuellen Bildern aus der Synoden- und Vorstandsarbeit interessanter gestaltet werden. Ein Verweis auf Vorstandsmitglieder schon an dieser Stelle könnte entfallen
die Seite zum synodalen Selbstverständnis der GOK muss evtl. überarbeitet werden; dies wird aber dem neuen GOK-Vorstand der 26. Landessynode obliegen
das gesamte Layout des Internetauftritts orientiert sich an dem Layout auch anderer Auftritte von synodalen oder auch landeskirchlichen Einrichtungen; inwieweit es hiervon Abweichungen geben kann und sollte, muss ebenfalls im neuen Vorstand beraten werden.

Zu 6.: Termine für das Jahr 2020

Termine der Landessynode: I. Tagung 20.2. – 22.2.2020; II. Tagung: 9. – 11.7.2020; III. Tagung: 24. – 27.11.2020;
Termine der Synodalgruppe GOK: „Tag des Kennenlernens“ 25.1.2020; eintägige GOK-Tagungen 27.6. 2020 und 7.11.2020; hinzu kommen die GOK-Tagungen am Vorabend der Landessynode sowie am Vormittag des ersten Synodentages

Unter diesem Tagesordnungspunkt werden auch die Absprachen für die GOK-Tagung am 24.4.2019 getroffen. B. Rossi übernimmt die Andacht und den Reisesegen; die Vormittagsleitung liegt bei R. Bade, die Nachmittagsleitung bei B. Rossi.

 

Zu 7. Es liegen keine Beratungspunkte vor.

 

Die nächsten Vorstandssitzungen finden statt am

12. Juni 2019, 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr und
9. November 2019 im Anschluss an die Gruppentagung.

R. Bade schließt die Vorstandssitzung und dankt für die engagierte Mitwirkung.

 

Hannover, den 26.1.2019

gez. Rolf Bade